Das Wohlbefinden der Mitarbeiter als ErfolgsfaktorDas Wohlbefinden der Mitarbeiter als Erfolgsfaktor
Lesezeichen
Anzeige
IN DEN FUSSSPUREN GROSSER FORSCHERGEISTER

Das Wohlbefinden der Mitarbeiter als Erfolgsfaktor

Gehalt und Aufstiegschancen sind wichtige Kriterien bei der Jobsuche. Das Gesundheitsunternehmen GlaxoSmithKline (GSK) bietet seinen Nachwuchskräften noch mehr – eine Tätigkeit, die Spaß macht und dazu beiträgt, die Welt ein klein wenig besser zu machen.

GSK10_Titelbild

Bild: GSK

Jedes Unternehmen wünscht sich motivierte und zufriedene Mitarbeiter – GSK ist da keine Ausnahme. Allerdings hat GSK seinen Nachwuchskräften nicht nur ein gutes Gehalt und beste Aufstiegschancen zu bieten, sondern auch etwas, wofür nach den Ergebnissen einer XING-Studie jeder Zehnte seinen Job wechseln würde: Eine sinnstiftende Arbeit, die obendrein auch noch Freude macht. 

Bei GSK besteht der Sinn der Arbeit darin, Menschen zu helfen, ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben zu führen – und zwar unabhängig davon, ob jemand im Innen- oder Außendienst tätig ist, in der Forschung, als Mediziner, in der Rechts-, Kommunikations- oder Personalabteilung.  Alle arbeiten für ein gemeinsames Ziel, und so ist es kein Zufall, dass Christine Söder, HR Business Lead Consumer Healthcare bei GSK von neuen Kolleg*innen häufig den Satz hört: „Der Spirit und der Teamgeist bei GSK sind wirklich bemerkenswert.“ Hinzu kommt, so Christine: „Unsere Mitarbeiter*innen fühlen sich unserer internen Umfrage zufolge gesehen und wertgeschätzt – alle tragen ihren Teil zum Unternehmenserfolg bei."

GSK10_VS4_neu

Menschen helfen, ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben zu führen – dieses Ziel spiegelt sich auch in der Unternehmenskultur und den Arbeitsmodellen von GSK wider. „Ich kann bei GSK Job, Familie und Zeit für mich unter einen Hut bringen“, betont Dr. Christina Orehounig, Head Medical Expert Managerin bei GSK Pharma, „denn hier ist flexibles Arbeiten möglich – als Eltern können wir selber entscheiden, wann und wo wir arbeiten.“

Gemeinsam für Vielfalt

Die meisten der 3.400 GSK-Mitarbeiter*innen schätzen in ihrem Arbeitsalltag auch den respektvollen Umgang miteinander. Für das Unternehme ist „Diversität“ dabei ein wichtiger Faktor. Denn: Diversität bedeutet Vielfalt – und je mehr unterschiedliche Ideen, Perspektiven und Erfahrungen die Mitarbeiter*innen mitbringen, desto besser ist das für ein Unternehmen. GSK legt also in seinem ureigensten Interesse großen Wert auf Diversität und Chancengleichheit. 

Die Mitarbeiter*innen bei GSK können sich in verschiedenen sogenannten “Employee Resource Groups“ (ERGs) engagieren. Diese Gemeinschaften sollen sicherstellen, dass die Unternehmenswerte sowie die globale Eingliederungs- und Diversity-Strategie auch im Arbeitsalltag umgesetzt und gelebt werden. Die Mitglieder setzen sich für die Vielfalt von Kulturen ein, für die Gleichbehandlung von LGBTQ+-Mitarbeiter*innen, für die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen - und für die Förderung von Frauen in Führungspositionen. Ihr Ziel: Eine tolerante und inklusive Arbeitsumgebung für alle im Unternehmen.

VS_MRo

Dr. Maria Bethania Rossi Piva, Biomedizinerin und Teilnehmerin des Traineeprogramms "Future Leader Programms" bei GSK, leitet am Standort Marburg die Diversity & Inclusion Gruppe für kulturelle Vielfalt. Sie sagt: „Als brasilianische Frau mit italienischen Wurzeln bin ich stolz darauf, wie sich GSK im Hinblick auf Rassismus und Intoleranz positioniert. Für mich ist es eine Ehre, die Diversity & Inclusion Gruppe zu leiten.“ Und Dr. Martin Rubach, Regional Medical Advisor beim GSK-Tochterunternehmen ViiV-Healthcare, ergänzt: „Auch in kleineren Strukturen holt meine Chefin sich das Feedback des Teams mit seiner gesamten Diversität und Schwarmintelligenz ein und lässt es in komplexe Projekte mit einfließen.“

VS_MR

Die Mitarbeiter*innen stehen im Fokus

Gesundheit für so viele Menschen wie möglich – dieses Unternehmensziel gilt bei GSK auch für die eigenen Mitarbeiter*innen. Es gibt deshalb für Festangestellte und ihre Angehörigen ein spezielles Gesundheitsprogramm: "Partnership for Prevention" (P4P). Es umfasst Früherkennungsuntersuchungen und Präventionsmaßnahmen, die nicht von den Krankenkassen abgedeckt werden. Auch im Arbeitsalltag wird Gesundheit gefördert – etwa durch Yoga-, Pilates- und andere Sportkurse. Daneben gibt es auch ein günstiges Fahrrad-Leasing-Angebot, das dabei hilft, sich schon auf dem Weg zur Arbeit fit zu halten.

Die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie nimmt bei GSK einen hohen Stellenwert ein. Ausgerichtet an den Bedürfnissen des jeweiligen Standorts gibt es etwa Angebote für Kinderkrippenplätze, Zuschüsse für die Kinderbetreuung oder Notfallbetreuungen für Kinder.

VS_neu

Ausbildung bei GSK

Für Berufseinsteiger*innen bieten verschiedene Ausbildungswege bei GSK die Chance, direkt nach Schule oder Studium eine Karriere in einem globalen, forschenden Gesundheitsunternehmen zu starten. Die Ausbildungen und dualen Studiengänge eignen sich für Menschen mit ganz unterschiedlichen Stärken und Interessen – Biologie- und Chemielaborant*innen sind ebenso gefragt wie Wirtschaftsinformatiker*innen, Mediziner*innen oder Pharmakanten*innen. Und es gibt immer die Möglichkeit, sich beruflich weiter zu entwickeln. „Wenn man es möchte und sich einbringt, sich auf Stellen bewirbt und selbst offen für eine Weiterentwicklung ist, hat man gute Chancen sich zu verwirklichen und zu entwickeln“, erklärt André Golle, Technician LES Dresden bei GSK. Und weiter: „Für uns sind nicht nur Spezialist*innen für pharmazeutische Produkte wichtig, sondern zum Beispiel auch Fachleute für die Versorgung und Instandhaltung unserer Anlagen in der Impfstoff-Produktion.“

VS2

Das Trainee-Programm "Future Leaders Programm" (FLP) bietet darüber hinaus ambitionierten Absolvent*innen die Möglichkeit, durch individuelles Mentoring und Coaching Führungsfähigkeiten zu entwickeln und wertvolle Expertenratschläge für die weitere Karriere mitzunehmen. In dem zweijährigen Programm durchlaufen die Teilnehmer*innen Stationen in drei verschiedenen Unternehmensbereichen mit jeweils anderem fachlichem Schwerpunkt. Die FLP-Teilnehmer*innen nehmen dabei bereits in der Ausbildung eine Führungsrolle ein und lernen so, Verantwortung für ihre Teammitglieder zu übernehmen, sie zu unterstützen und zu fördern. Dabei werden sie von direkten Ansprechpartnern durch das Programm begleitet.

Die Möglichkeit, meine Soft Skills im FLP weiterzuentwickeln, nehme ich als einzigartige Chance wahr“, betont auch Dr. Maria Bethania Rossi Piva. „Denn die Fähigkeit, Gruppen zu leiten, Beziehungen und Vertrauen aufzubauen, Menschen zu motivieren und im Netzwerk zu interagieren, ist wesentlich komplexer als all unsere Produktions- und Qualitätsprozesse.

Möchten Sie mehr zu den Karrieremöglichkeiten bei GSK erfahren?

GlaxoSmithKline - Informationen zum Unternehmen

GSK ist ein weltweit führendes forschendes Gesundheitsunternehmen – der Schwerpunkt liegt auf der Erforschung und Entwicklung von Impfstoffen, Krebsmedikamenten und Atemwegspräparaten. Internationaler Firmensitz ist in London. In Deutschland beschäftigt GSK rund 3.400 Mitarbeiter*innen an Standorten in München, Dresden, Marburg und Heidelberg. In München liegt die Geschäftszentrale von „GSK Pharma Deutschland“, außerdem sind hier das auf HIV spezialisierte Tochterunternehmen „ViiV Healthcare“ und die Unternehmenssparte „Consumer Healthcare“ beheimatet. In Dresden und Marburg befinden sich Standorte für die Impfstoff-Produktion. In Heidelberg ist das Biotech-Tochterunternehmen „Cellzome“ angesiedelt.  

 

Artikel teilen